Die Koblenzer Gartenkultur (KOGA) startet ein Projekt mit der Julius-Wegeler-Schule

FotografenexkursionDie Partner der KOGA initiierten das Projekt „Neues Imageplakat KOGA“ mit einer Klasse der Julius-Wegeler-Schule, Berufsschule, Koblenz. Schülerinnen und Schüler und ihr Lehrer Tillmann Oster waren vergangene Wochen einen Schultag lang in den drei BUGA-Arealen unterwegs. Die jungen Leute erlernen den Beruf des Fotografen. Sie ließen sich von Tanja Nikolay, Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen und Anna Maria Schuster, BUGA-Freunde Koblenz, über die nachhaltige Nutzung der ehemaligen BUGA-Flächen informieren und so manches Mal „klickten“ schon bei diesem Rundgang die Kameras. Dieser Termin war ein erstes intensives Kennenlernen der BUGA-Bereiche, die seit 2013 durch die KOGA von Mai bis Oktober mit zahlreichen Veranstaltungen bespielt und belebt werden. Sie sind zu Orten geworden, in denen sich Menschen aus Koblenz, der Region und die touristischen Gäste gerne aufhalten.
„Wir wünschen uns ein neues Imageplakat mit dem frischen, jungen Blick der angehenden Profis auf die Flächen, die Aktivitäten und die Veranstaltungen. Diese Schülerinnen und Schüler sind nun aufgefordert, ihre ganz persönlichen Eindrücke während der KOGA-Saison 2018 zu sammeln und uns dann ihre fotografischen Vorschläge für das neue Imageplakat der KOGA vorzustellen,“ sagt Anna Maria Schuster.

Dieser Beitrag wurde unter Buga, Druck und Medien, Exkursionen, Ausflüge, Schulleben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.